16. April 2024

Verfolgerduell zum Restrundenstart

Wenn am kommenden Sonntag ab 15 Uhr die SG Niederweimar/Haddamshausen und der SV Mardorf auf dem Cappeler Köppel aufeinandertreffen, dürfte für beide Teams die Devise „Verlieren verboten“ gelten, wenn man weiterhin den Kontakt zu den beiden Spitzenplätzen halten will. Ohnehin dürfen sich die engsten Verfolger des Spitzenduos Roßdorf und Erksdorf nur wenige Ausrutscher erlauben, um im Aufstiegsrennen bis zum Schluss noch ein Wörtchen mitreden zu können.

Die Testspiele in der Wintervorbereitung verliefen für den SVM teils alles andere als zufriedenstellend. Es gilt für die Schwarz-Gelben nun, diese Negativerlebnisse bis spätestens Sonntag aus den Kleidern zu schütteln und ein anderes Gesicht zu zeigen. Mit Wille, Glaube und Mentalität soll zum Auftakt die erste Grundlage für eine erfolgreiche Restrunde gelegt und Selbstvertrauen getankt werden. Cheftrainer Lukas Greb muss im richtungsweisenden Spiel auf seinen verletzten „Co“ René Ochs verzichten, darüber hinaus fehlt Mardorfs treffsicherster Stürmer Christian Hooß. Auch für den lange verletzten Daniel Lanio wird ein Einsatz noch zu früh kommen.

Bereits ab 13:00 Uhr trifft die SG Mardorf/Erfurtshausen II auf den abgeschlagenen Tabellenletzten SV Beltershain und kann sich beim Gastspiel berechtigte Hoffnungen auf Punkte machen.