16. April 2024

Testspielsieg bei der SG Rosphe

Trotz der verletzten bzw. verhinderten Spieler René Ochs, Marco Di Palma, Marvin Werneburg, Julian Kräuter, Daniel Lanio, Christian Hooß, Till Stephany und Florian Herz schickte der SVM eine schlagkräftige Truppe zum Testspiel bei der SG Rosphe, die auf ehrlichstem Hartplatz-Kreisligaterrain festen Willens war, den ersten Sieg in der laufenden Wintervorbereitung einzufahren.

Den besseren Start hatten zunächst die Hausherren und der SVM konnte sich bei seinem Schlussmann Thomas Ebinger bedanken, der zwei Mal reaktionsschnell einen frühen Rückstand verhinderte. In der Folge kamen die Gäste immer besser in die Partie, defensiv sorgten Dominik Pafla und Bela Arendt für klare Patente, die Greb-Elf präsentierte sich selbstbewusst, es fehlte allein an Durchschlagskraft in der Offensive. Erst als Kapitän Frederik Rosenberg via Freistoß zielgenau für Dominik Pafla servierte und dieser in die Maschen köpfte, schien der Bann gebrochen, doch der sicher leitende Unparteiische Andreas Stey hatte eine Abseitsposition erkannt (30.). Mardorfs Führungstor vier Minuten vor dem Kabinengang behielt dann aber Gültigkeit: Jakob Schraub setzte sich stark über den linken Flügel durch, spielte das Leder zu Nils Fuchs, der wiederum David Greb bediente und Greb schob überlegt zur Führung ein.

Der gleiche Spieler war es auch, der drei Minuten nach Wiederanpfiff auf 0:2 erhöhte. Greb lief die heimische Abwehrreihe an, erlief einen missglückten Rückpass, umkurvte noch Rosphes Keeper und schob erneut zielgenau ein. Die Rospher kamen nach einem verunglückten Rückpass von Frederik Rosenberg auf Keeper Ebinger durch Finn Schmidt noch einmal auf 1:2 heran, der SVM ließ aber schlussendlich nichts mehr anbrennen und ging verdient als Sieger vom Feld.