18. Mai 2024

Geschichte der Damengymnastik

Geschichte der Gymnastik-Abteilung

Bis zum Jahre 1973 war der Sportverein in Mardorf „reine Männersache“. 28 sportbegeisterte junge Frauen wollten dies am 01.03.1973 ändern und innerhalb des Sportvereins eine Damengymnastikabteilung gründen.

Der damalige 1. Vorsitzende Karl Schick berief eine außerordentliche Mitgliederversammlung ein, auf der die Gründung der Abteilung beschlossen werden sollte. Doch dies gestaltete sich nicht so einfach wie gedacht. Nach einer lebhaften Diskussion über das Für und Wider einer Aufnahme der Damen in den Verein, ergriff Alex Kräling das Wort – er betonte, dass weder Rasse noch Geschlecht einer Aufnahme in den Sportverein Mardorf im Wege stehen dürften. Und so nahm die Erfolgsgeschichte der Damengymnastikabteilung ihren Lauf.

Maria Becker wurde 1. Abteilungsleiterin und mit Elisabeth Unger konnte eine erste Übungsleiterin verpflichtet werden. Die Anfangsjahre der Abteilung waren hart für die Damen: in der ersten Zeit wurde auf engstem Raum und auf Teppichbodenresten im Kindergartenkeller Mardorf geturnt. Später konnte die Mehrzweckhalle in Roßdorf genutzt werden und ab 1981 fanden dann die ersten Übungsstunden in der frisch erbauten Turnhalle in Mardorf statt. Am 09. Mai 1987 fand das erste Völkerballturnier in Rüdigheim statt. Dieses bereitete den teilnehmenden Mannschaften viel Freude und förderte den Gruppenzusammenhalt, kurzum: das Turnier fand großen Anklang. Und so wurden bis zum Jahre 1995 jährlich Völkerballturniere in der Sporthalle Mardorf und bei benachbarten Vereinen ausgerichtet.

Im Jahr 1993 feierte die Damengymnastikabteilung ihr 20-jähriges Bestehen. Drei Tage lang wurde mit Disco- und Tanzabend sowie einem Frühschoppen gefeiert. Bei einem Kommers wurden zudem 15 Gründungsmitglieder vor den Augen zahlreicher befreundeter Gymnastikgruppen, die mit verschiedenen Tänzen zu gefallen wussten, geehrt.

Die immer größer werdende Abteilung und die Anzahl der sportinteressierten Damen machten es möglich, dass ab Juni 1996 noch eine zusätzliche Übungsstunde angeboten wurde. Gymnastik war ab da nicht mehr nur dienstagabends möglich, sondern nun auch am Donnerstag.

Im Jahr 1998 feierte die Abteilung ihr 25-jähriges Bestehen mit einem großen Fest im Mardorfer Bürgerhaus. Im Rahmen der Feier wurde ein Mix aus sämtlichen Tänzen der vergangenen Jahre aufgeführt. Die Feier anlässlich des 25-jährigen Bestehens war ein voller Erfolg.

Seit 1992 wird sich auch um den Nachwuchs gekümmert: Kinderturnen wurde angeboten und gab vielen Kindern eine Alternative zu Fußball, Tischtennis, usw. Ein weiterer Schritt in Sachen Nachwuchsarbeit wurde 1999 getan: Daniela Schick gründete die Tanzgruppe Danceations, welche auch heute noch aktiv ist und mit ihren Tänzen zu gefallen weiß. Die Mädels sind fester Bestandteil der eigenen Faschingsveranstaltung und sie tanzen oftmals auch auf Hochzeiten von Mitgliedern. Im Jahr 2009 feierten die Danceations ihr 10-jähriges Bestehen und gestalteten den Kirmessonntag mit einem bunten Programm.

Zum 30-jährigen Jubiläum im Jahr 2003 veranstaltete die Damengymnastikabteilung ein Walkingturnier. Aus drei verschiedenen Laufstrecken mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden konnten Männer und Frauen wählen. Auch viele Nachbarvereine nahmen an der Veranstaltung teil und abends fand ein gemütlicher Dämmerschoppen am Sportheim statt.

Zum 40-jährigen Jubiläum wurde, nachdem sich die Damen mit sportlich rhythmischen Zumba-Tänzen aufgewärmt hatten, ein zur Tradition des Vereins passendes Völkerballturnier in der Sporthalle ausgerichtet. Der Jubiläumstag klang mit einem Kommers und anschließendem Dämmerschoppen im Bürgerhaus aus.

Im Jahr 2022 konnte eine weitere Tanzgruppe ins Leben gerufen werden: die Explosions treten u.a. auf der eigenen Faschingsveranstaltung auf.

Aerobic, Völkerball, Nordic-Walking, Pilates, Aroha, Flexi Bar, Zumba, Step, Bauch-Beine-Po, Piloxing, Zirkeltraining sind nur einige Beispiele für das vielfältige Angebot in den Sportstunden. Aktuelle Trends werden gerne in das Programm aufgenommen. Aber auch die Geselligkeit kommt bei der Damengymnastik nicht zu kurz: Wanderungen, Tagesfahrten, Radtouren, Kräppel-Essen, Grillabende und die traditionelle Weihnachtsfeier gehören fest in das Jahresprogramm. Beim Pokalschießen der örtlichen Vereine im Schützenhaus Mardorf konnten die Gymnastikdamen schon einige Pokale abräumen.

Abteilungsleiterinnen in der Geschichte der Damengymnastik-Abteilung:

1973 bis 1984 Maria Becker

1984 bis 1995 Maria Kaulich und Katharina Nau

1995 bis 2002 Rita Dörr und Katharina Nau

2002 bis 2008 Maria Kraus und Andrea Kräling

2008 bis 2014 Rita Kottas und Gabi Hof

2014 bis 2018 Christine Schlitt und Melanie Schick

2018 bis 2019 Christine Schlitt und Kirstin Fischer

2019 bis 2020 Kirstin Fischer und Christine Dörr

2020 bis 2021 Kirstin Fischer

Seit 2021 Sarah Rhiel und Sabine Mengel

Übungsleiter/-innen in der Geschichte der Damengymnastik-Abteilung:

1973 bis 1980 Frau Unger

1980 bis 1992 Elke Schmittdiel

1992 bis 1993 Christiane Schmidt

1993 bis 1995 Cäcilia Licher

1995 bis 2001 Elvira Distler

1996 bis 2002 Christine Benner

2001 bis 2003 Daniela Schick

2002 bis 2012 Christine Dörr

2002 bis 2003 Inge Boll

2003 bis 2011 Daniela Schick

2011 bis 2012 Carina Hofmann

2010 bis 2014 Sonja Feußner

2012 bis 2014 Patrizia Lonetti

2014 bis 2015 Anna Lena Zimmer

2015 bis 2016 Tobias Henrich

2016 bis 2018 Janina Weber 

Seit 2012 bis lfd. Kirstin Fischer

Seit 2018 bis lfd. Constanze Mangelsdorf-Preis

Übungsleiter/-innen Kinderturnen: Ulrike Preis, Monika Föth, Silke Ziegler, Marion Bieneck, Carina Hofmann, Heiko Kraft, Christine Dörr, Yvonne Vielhaber, Anja Lauer, Daniela Gnau, Annika Rhiel, Hannah Gropp, Katharina Hof, Theresa Gerlach, Annette van Moll, Cara Gockel, Kirstin Fischer, Alexander von der Beeke, Sonja Feußner, Marina Große, Helena Preis.