24. Juni 2024

Sieg zum Saisonabschluss

SV Mardorf 1:0 TSV Kirchhain | 1:0 Paul Kobienia (85.)

Beide Kontrahenten vermittelten über die gesamte Spieldauer nicht unbedingt den Eindruck, als ob sie ihr letztes Saisonspiel mit aller Gewalt gewinnen wollten. Die Partie zwischen dem SVM und den Ohmstädtern plätscherte über weite Strecken dahin, beide Teams brachten nicht viel Nennenswertes zustande.

So dauerte es bis zur 25. Minute, ehe die Heimelf ihre erste gelungene Ballstafette zeigen konnte: Johannes Greb schlug den Ball auf die rechte Außenbahn zu Jonathan Steinert, der den Zulieferer für Paul Kobienia spielte, dessen Kopfstoß verfehlte das Ziel um wenige Zentimeter. Im Gegenzug wollte Mardorfs Schlussmann Ebinger Gästestürmer Fabian Heiner ausdribbeln, Heiner luchste Ebinger die Kugel ab, sein Torabschluss aus rund 20 Metern ging knapp am Gehäuse vorbei. Viel mehr passierte in Abschnitt eins nicht mehr. Kobienia verzog noch nach einem Sololauf (33.), auf der Gegenseite verlängerter Heiner einen Merte-Eckstoß mit der Hacke ebenfalls erfolglos.

Auch in Durchgang zwei boten die Teams weitestgehend fußballerische Magerkost. Zwanzig Minuten vor Spielende hatte der Schwarz-Gelbe Anhang den Torschrei schon auf den Lippen, Daniel Lanios Führungstreffer wurde vom Unparteiischen Michael Linker jedoch aufgrund einer Abseitsstellung wieder einkassiert. Eine Zeigerumdrehung später hatte Johannes Greb die große Möglichkeit zur Führung, Lukas Wilschke flankte, Daniel Lanio ließ den Ball passieren, Greb vergab aus bester Position rund fünf Meter vor dem Kasten.

Nach einer verletzungsbedingten Auswechslung -Florian Herz ersetzte den verletzten Schlussmann Thomas Ebinger- bündelte der SVM noch einmal seine Kräfte: zunächst scheiterte Kobienia allein vor TSV-Schlussmann Jan Drescher, was hier noch nicht funktionierte gelang wenig später, als Kobienia dem Keeper das Nachsehen gab und den 1:0-Endstand erzielte.