18. Mai 2024

SPIELABSAGE!

Beide Plätze sind nicht bespielbar, daher fällt die Partie der ersten Mannschaft wie auch das Reservespiel aus.

Mardorf setzt auf seine Heimstärke

Aus sieben Heimspielen holte der SVM in der laufenden Spielzeit 17 Punkte (fünf Siege, zwei Unentschieden), saisonübergreifend sind die Schwarz-Gelben seit 12 Spielen vor eigenem Publikum ungeschlagen – die letzte Heimniederlage datiert vom 19.03.2023. Eine beachtliche Statistik, welche die Mannschaft des Trainergespanns Lukas Greb/René Ochs am Sonntag ausbauen möchte.

Zu Gast ist dann der TSV Wohratal, der mit einem deutlichen 4:1-Heimsieg gegen den SV Beltershausen selbstbewusst die Reise nach Mardorf antreten wird. Mit dem Sieg konnte sich die Elf von Trainer Stefan „Bubi“ Schmidt ein wenig Luft im Abstiegskampf verschaffen und wird auch an der Hardt alles daransetzen, um mit einem Sieg den Abstand zu den Abstiegsrängen weiter zu vergrößern.

Personell stehen auf Mardorfer Seite neben den Langzeitverletzten Daniel Lanio, Paul Kobienia, Marvin Werneburg und Julian Kräuter Fragezeichen hinter den Einsätzen von Leon Schick und Christian Hooß. Der mögliche Ausfall von Hooß würde erheblich ins Gewicht fallen, zeigte sich Mardorfs Stürmer in den vergangenen Wochen doch in bestechender Form, glänzte als Vorbereiter und traf in den letzten zwei Spielen selbst vier Mal ins Schwarze. Die Mannschaft muss also noch einmal enger zusammenrücken, es gilt wieder 100 Prozent abzurufen und an die Leistungsgrenze zu gehen, sonst wird es gegen kampfstarke Wohrataler nicht reichen. Im eigenen Wohnzimmer will der SVM aber nach seinen Regeln spielen und der Partie den Mardorfer Stempel aufdrücken, um mit einem Sieg den Anschluss an die vorderen Plätze zu wahren.

Im Vorspiel trifft die Reserve in der „Talentschmiede Oberwiese“ auf die Zweitvertretung der FSG Kirtorf II.