16. April 2024

Im Gleichschritt dem Duell entgegen

Der SV Mardorf und die Zweitvertretung des VFB Wetter marschieren bisher fast im Gleichschritt durch die Saison. Beide Teams haben vier Mal gewonnen, der SVM hat bei einer Niederlage zwei Mal Unentschieden gespielt, beim VFB ist es genau andersherum, weswegen die Schwarz-Gelben auch einen Punkt mehr auf der Habenseite vorweisen können als der sonntägliche Kontrahent. Und auch die beiden besten Team-Torschützen haben bislang in sieben Spielen exakt die gleiche Trefferzahl erzielt: Paul Kobienia und Joel Bösser trafen bisher vier Mal ins Schwarze.

Beide Teams können vor dem Verfolgerduell am Sonntag also eine stabile Bilanz vorweisen, sodass sich die Zuschauer wohl auf ein packendes Duell freuen dürfen. Der SVM will mit einem Sieg nicht nur die Wetteraner auf Distanz halten, sondern auch Revanche für die letzte Niederlage gegen den VFB nehmen, im Frühjahr dieses Jahres kam das A-Ligaurgestein mit 0:6 überraschend deutlich vor eigenem Publikum unter die Räder.

Die Mardorfer konnten die drei letzten Ligaspiele siegreich bestreiten und werden auch am Sonntag alles daransetzen, diese Serie eine Woche vor Kirmesstart fortzusetzen. Gegen das drittstärkste Auswärtsteam der Liga wird dies sicher kein leichtes Unterfangen.

Die Reserve ist im 50 Kilometer entfernten Hattendorf zu Gast und geht dort als Favorit in die Partie. Die Kombinierten aus Mardorf und Erfurtshausen konnten bereits 11 Punkte einfahren, während die Gastgeber mit einem Punkt vom vorletzten Tabellenplatz grüßen. Daher ist die Marschrichtung klar: Auswärtssieg!