16. April 2024

Schwere Auswärtsaufgabe in Marburg

Aus Mardorfer Sicht erinnert man sich nur ungern an den 28.08. des Vorjahres zurück. Im Hinspiel gegen die Verbandsligareserve der Schimmelreiter aus Marburg zeigten beide Kontrahenten über 90 Minuten eine ansprechende und konzentrierte Leistung, ein Tor wollte aber keinem der Teams gelingen. „Es war ein Spiel auf Augenhöhe“, resümiert Mardorfs Co-Trainer René Ochs rückblickend. Erst als der Unparteiische bereits die Nachspielzeit anzeigte, gelang dem VFB noch der Lucky Punch: Lars Flühe nutzte die allerletzte Möglichkeit der Partie und netzte zum Siegtreffer für die Blau-Weißen ein. „An das Hinspiel erinnern wir uns nur ungern“, so Ochs.  Im weiteren Verlauf der Saison gehörten beide Teams zur Spitzengruppe der A-Liga, erst im Herbst trennten sich tabellarisch langsam die Wege, der SVM musste einige Punktverluste hinnehmen, die Marburger hingegen riefen konstant ihre Leistung ab und sind gegenwärtig der erste Jäger des Ligaprimus aus Rauischholzhausen. „Wir haben einen schweren Gegner vor der Brust, schon aufgrund des Tabellenstandes sind die Marburger klarer Favorit“, weiß Mardorfs „Co“ die Aufgabe am Sonntag einzuschätzen. „Wenn wir die Leistung aus dem vergangenen Spiel gegen Emsdorf wiederholen, wird es am Sonntag nichts mit einem Punktgewinn“, resümiert Ochs kritisch. Beim Restrundenauftakt war trotz des 6:3-Erfolges noch ordentlich Sand im Mardorfer Getriebe.

Die Personalsituation macht die Aufgabe am Sonntag nicht unbedingt leichter: Hinter den Einsätzen von Till Stephany, Paul Kobienia und Co-Trainer René Ochs stehen noch Fragezeichen. Anpfiff der Partie auf dem Marburger Kunstrasen ist um 12:45 Uhr.