\n \n


Willkommen
Willkommen auf der Homepage des SV 1921 Mardorf e.V.
Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebs


SV Mardorf nimmt Trainings- und Spielbetrieb wieder auf

Nach der coronabedingten Zwangspause nimmt der SV Mardorf am heutigen Donnerstag das Mannschaftstraining wieder auf. Sämtliche Testergebnisse liegen vor und bei den betroffenen Mardorfer Spielern, bei denen ein Corona-Test notwenig wurde, ist keine Infektion nachgewiesen worden. Somit kann sich die Mannschaft von Cheftrainer Lukas Greb zumindest mit einer regulären Trainingseinheit auf das Auswärtsspiel bei der Spvgg. Rauischholzhausen vorbereiten.

An dieser Stelle sei zudem ausdrücklich auf die gute Zusammenarbeit mit Klassenleiter Christoph Witzel und Kreisfußballwart Peter Schmidt hingewiesen, die dem SVM nach Bekanntwerden des Coronafalls umgehend mit Rat und Tat zur Seite standen.

SVM-Vorsitzender Helmut Kräling macht deutlich: "Wir haben zu Beginn der Corona-Pandemie bereits drauf hingewiesen, dass auch der SV Mardorf alles dafür tun wird, die Pandemie einzudämmen. Wir waren mit der erste Verein im Landkreis, der nach dem Neustart ein umfangreiches Hygienekonzept vorweisen konnte und es war für uns nun selbstverständlich, den Vorgaben der Offiziellen zu folgen und unsere Spiele abzusetzen sowie den Trainingsbetrieb zu stoppen."


07.10./08.10.2020 SG Niederklein/Schweinsberg - SV Mardorf


Erneute Spielabsage!

Die derzeitige Infektionslage aufgrund der Corona-Pandemie hat auch vor dem SV Mardorf nicht Halt gemacht. Da ein Spieler positiv getestet wurde und weitere Testergebnisse noch nicht vorliegen, müssen auch die beiden Auswärtsspiele bei der SG Niederklein/Schweinsberg ausfallen. Die Nachholtermine werden mitgeteilt.
04.10.2020: SV Mardorf - FV Cölbe


Die beiden Spiele gegen Cölbe fallen aus! Nachholtermin wird mitgeteilt!




Vorbericht

SV Mardorf startet in einen heißen Herbst

Für den SV Mardorf beginnen am Sonntag die „Wochen der Wahrheit“. Mit dem Heimspiel gegen den FV Cölbe, den beiden Auswärtsspielen bei der SG Niederklein/Schweinsberg und der Spvgg. Rauischholzhausen sowie dem dann folgenden Heimspiel gegen die FSG Südkreis warten harte Brocken auf die Elf von Chefcoach Lukas Greb. „Die nächsten Spiele sind entscheidend und werden uns zeigen, in welche Richtung unsere Saison verläuft“, fasst Mardorfs Defensivstratege Till Stephany die anstehenden Wochen zusammen. Den Auftakt des „heißen Herbstes“ bildet hierbei das Heimspiel gegen den FV Cölbe, die mit dem SVM bisher nahezu im Gleichschritt durch die neue Saison marschieren, was sich auch am Tabellenstand der Teams zeigt. Beide Mannschaften konnten bisher 13 Punkte auf ihr Haben-Konto verbuchen, die Torhüter mussten beide je acht Mal hinter sich greifen und lediglich durch die Anzahl der geschossenen Tore steht der SVM in der Tabelle einen Platz vor den Cölbern auf Rang vier.

Vom Papier her dürfen sich die Zuschauer daher wohl auf eine spannende Partie freuen. „Ich hoffe, dass unsere Mannschaft auch am Sonntag und darüber hinaus so zahlreich wie bisher von unseren Fans unterstützt wird, wie es auch schon in den letzten Wochen der Fall war“, spart Till Stephany nicht mit Lob für den eigenen Anhang. Und der SVM wird die Unterstützung von außen gebrauchen können, schließlich reisen die Cölber mit ordentlichem Rückenwind nach Mardorf. In den jüngsten Partien zeigten sich die Rot-Weißen in Spiellaune und fertigten beispielweise die zweite Garnitur der Stadtallendorfer Eintracht mit 6:1 ab und auch im Derby gegen Schönstadt am vergangenen Spieltag gingen die Cölber mit 5:1 als deutlicher Sieger hervor.

„In den nächsten Wochen gilt es, jeden Punkt mitzunehmen und damit sollten wir am Sonntag beginnen“, gibt Stephany eine klare Marschrichtung vor. Der SVM präsentiert sich auch in der laufenden Spielzeit vor heimischem Publikum spielstark und konnte bereits sieben Punkte auf dem eigenen Geläuf einfahren. Im Spielaufbau glänzen die Schwarz-Gelben auch in der neuen Saison mit schönen Spielzügen, doch nach der Meinung von Till Stephany wird es am Sonntag zunächst einmal auf die Grundtugenden des Fußballs ankommen: „Cölbe ist eine kämpferisch starke Truppe, bei der wir ehrgeizig dagegenhalten müssen, ansonsten wird es ein sehr schweres Spiel.“ Am Sonntag gilt: verlieren verboten und sollte es einen Gewinner geben, wird dieser wohl an den vorderen Tabellenplätzen haften bleiben.

Personell steht hinter dem Einsatz von Leon Schick ein Fragezeichen, alle anderen Akteure zeigten sich in den beiden gut besuchten Trainingseinheiten in bester Verfassung und stehen Cheftrainer Lukas Greb am Sonntag zur Verfügung.

Auch die beiden Reserveteams trennen nach fünf Spieltagen lediglich zwei Punkte. Die Cölber Reserve weilt mit neun Punkten auf Tabellenrang fünf, Mardorfs zweite Mannschaft hat bisher sieben Punkte erspielt und ist den Cölbern auf den Fersen (Tabellenrang acht). Die Elf von Trainer Patrick Brandwein wird ihren Offensivmotor am Sonntag ordentlich schmieren müssen, um gegen die defensivstarken Gäste, die bisher erst fünf Gegentore gefangen haben, Torgefahr entwickeln zu können.

Schiedsrichterin Elisa Schubert gibt das Reservespiel um 13:00 Uhr frei, Nils Pfeiffer leitet ab 15:00 Uhr das Spiel der ersten Mannschaft. Unsere Teams freuen sich wie immer über eure Unterstützung.